Ein Fall für Detektiv AK – die Trennverben im deutschen Hauptsatz

Mit den folgenden Arbeitsblättern soll die Wahrnehmung, Erkennung und Benutzung von trennbaren Verben in einfachen Hauptsätzen eingeübt werden.
Die trennbaren Verben sollten schon eingeführt und das in den Texten benutzte Vokabular grösstenteils bekannt sein.

Der Text motiviert die Schüler, ihr detektivisches Können einzusetzen, um einen mysteriösen Fall zu lösen.
Sie sollen herausfinden, welches Problem das Monster hat: sie müssen das Problem benennen (= das Wort aus rätselhaften Zeichen entziffern) und ‚übersetzen‘, was das Monster eigentlich sagen will.

Ein Fall für Detektiv AK: Trennverben(Arbeitsblatt 1, Pdf, 3 Seiten)

Ein Fall für AK Trennverben leer hell (Arbeitsblatt 1, Pdf, 3 Seiten mit hellen leeren Nies-Explosionen zum besseren Ausfüllen)

 

 

Vorgehen

Teil 1: Ein Fall für Detektiv AK

1) Die Schüler lesen den Anfang des Arbeitsblatts 1 „Ein Fall für AK“ und unterstreichen in dieser Einleitung alle Verben. Beim Vergleich der Ergebnisse muss darauf geachtet werden, dass auch sämtliche abgetrennte Partikeln der Trennverben mit unterstrichen worden sind.
Dadurch werden die ‚Detektive‘ für die trennbaren Verben sensibilisiert, ohne dass diese als Schwerpunkt der nachfolgenden Aktivität gekennzeichnet werden.

Dann liest der Lehrer laut die ersten Äusserungen des Monsters vor, mit kräftigem ‚hatschi‘, wie es im Text steht.

Die Schüler raten, was das Monster wohl sagen wollte und schreiben die „Hatschi-Wörter“ in/neben die ‚Nies-Explosionen‘.

2) Dann wird die erste Seite der Geschichte im Klassenverband mit Unterstützung des Lehreres weitergelesen, ohne auf grammatikalische Aspekte einzugehen. Die Schüler benennen die jeweiligen Hatschi-Wörter und der Lehrer stellt sicher, dass alle die Situation verstanden haben. ( = Das Monster hat im Fernsehen eine interessante Show mit einem Hypnotiseur verfolgt.)

3) Nun wird das 2. Blatt verteilt. Die Schüler versuchen in Partnerarbeit herauszufinden, was das Monster erzählt bzw. bei welchen Wörtern das Monster niest. ( = Es ist beim Zuschauen der Sendung hypnotisiert worden und muss immer niesen, wenn es abtrennbare Partikeln aussprechen möchte.)

4) Im Plenum wird besprochen, was die ‚Detektive‘ erforscht haben.
Die ergänzten Texte werden verglichen. (Tipp: gleiche Nies-Explosionsformen enthalten das gleiche abtrennbare Wortteil!)

5) Zum Schluss sollen die ‚Detektive‘ Lösungen vorschlagen, wie AK dem Monster helfen kann.

Der Dialog zwischen Detektiv AK und dem Monster enthält folgende Trennverben:
– aufstehen, auf/zu/anmachen, aufwachen, anfangen, aufhören, herausnehmen, reinkommen, rausgehen, fernsehen, an/ausziehen, einkaufen, mitspielen
Weiteres Vokabular:
– niesen, hatschi, Hypnotiseur, hypnotisieren, gehorchen, nachdenken

 

Teil 2: Die Monstertherapie

Im 2. Teil enthält fast jeder Satz ein Trennverb: das Monster muss als Therapie alle trennbaren Verben finden und dann den Text laut vorlesen. Die Therapie funktioniert und das Monster ist von der Hypnose befreit.

Die Monstertherapie – Trennverben (Arbeitsblatt 2 zu Ein Fall für AK) (Arbeitsblatt 2, Pdf, 3 Seiten: Fortsetzung )

Wenn die enthaltenen Verben nicht bekannt sind, kann eine Verbenliste hilfreich sein, bzw. mit einem Wörterbuch gearbeitet werden.
Diese Übung ist besonders dafür konzipiert, die Schüler für das Erkennen von Verbstrukturen zu sensibilisieren und die Benutzung von Wörterbüchern zum Erschliessen unbekannter Texte einzuüben.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.