Was sind Präpositionen? · Einführung, Beispiele und Merksätze

um + AKKUSATIV

Was ist eine Präposition?

 

Ein Präposition ist ein kleines Wörtchen – wie in, auf, aus, bei, mit, von, für, nach, zu, um, wegen, …-, das ein bestimmtes Verhältnis zwischen Personen, Dingen, Aktivitäten etc. ausdrückt.

Das Buch liegt auf den Zeitungen.
Das Buch liegt unter den Zeitungen.

Das [räumliche/lokale] Verhältnis zwischen dem Buch und den Zeitungen erkennen wir eindeutig an den Präpositionen auf und unter.

Ich lese die Zeitung nach dem Frühstück und vor dem Mittagessen.
Den [zeitlichen/temporalen] Aspekt entnehmen wir hier den Vorwörtern nach und vor.

Das Geschenk ist für meinen Freund.
Das Geschenk ist von meinem Freund.
Das Verhältnis zwischen dem Geschenk und dem Freund wird hier bestimmt durch die Präpositionen für und von. [Art und Weise/modal]

Ich freue mich auf die Ferien.
Ich freue mich über die Ferien.
Die Bedeutung eines Verbs kann sich ändern je nach verwendeter Präposition. Wird die Ergänzung des Verbs sich freuen durch die Präposition auf eingeleitet, bezieht sich die Freude auf ein zukünftiges Ereignis. Mit der Präposition über bezieht sich die Freude auf einen aktuellen Umstand. [Verben mit Verhältnisergänzung/Präpositionalobjekt]

An den Beispielen sehen wir, dass Präpositionen zwar unscheinbar, aber sehr wichtig sind, um das Verhältnis eines Wortes zu einem anderen (Nomen, Verb, Pronomen, …) eindeutig darzustellen. Auf Deutsch heißen die Präpositionen deshalb auch Verhältniswörter.

 

Präpositionen und Fälle (Kasus)

Die Präpositionen sind unveränderliche Partikeln, aber die damit verbundenen Wörter (Artikel, Nomen, Pronomen) müssen im Deutschen immer in einem bestimmten Fall/Kasus stehen.

für + AKKUSATIV  gegen + AKKUSATIV durch + AKKUSATIV um + AKKUSATIV

 

 

 

Die Präpositionen durch, für, gegen, ohne, um verlangen immer den Akkusativ:
Merksatz:
Ich laufe durch den Wald und um einen See. Gegen den Durst habe ich eine Flasche Wasser mitgenommen. Für meinen Hund -ich trainiere nie ohne ihn- habe ich Hundefutter dabei.


zu+DATIVaus+DATIV bei+DATIV nach+DATIV von+DATIVAndere wichtige Präpositionen erfordern immer eine Ergänzung im Dativ: aus, mit, bei, von, nach, zu, seit,
Merksatz:
Nach dem Essen telefoniere ich mit meiner Freundin Emily. Sie kommt aus den Vereinigten Staaten und wohnt seit einem Monat bei meiner Tante. Wir wollen zusammen zu dem Konzert von einer neuen Popgruppe fahren…

Eva fährt nach der Schule zu ihrer Freundin Anna, mit einem Kuchen und vielen Grüßen von allen Schulkameraden. Anna ist nämlich seit einer Woche krank und darf nicht aus dem Haus gehen. Sie hat sich beim Schwimmen sehr erkältet…


Es gibt auch Präpositionen, die normalerweise einen Genitiv nach sich ziehen (umgangssprachlich aber oft mit Dativ verwendet werden): wegen, während, trotz, statt, dank, ,
Merksatz:
Trotz des schlechten Wetters während der Ferien gehen wir viel spazieren. Wegen des Regens nehmen wir Schirme statt der neuen Liegestühle mit, und dank unserer Gummistiefel bekommen wir keine nassen Füße.


 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.