Online-Wörterbücher zum Deutschlernen

Es gibt viele online-Wörterbücher, die gut, ausführlich, praktisch und kostenlos sind.

Natürlich kannst du auch in einem Buch nachschlagen (consultar): wirklich gut ist das ‚Wörterbuch der spanischen und deutschen Sprache‚ von Slabý/Grossmann/Illig, in 2 Bänden.

Das  Online-Wörterbuch   von dix.osola ist sehr praktisch: man findet sehr schnell viele Bedeutungen, sowohl spanisch>deutsch als auch deutsch>spanisch. Es zitiert aber keine Beispielsätze, du musst also die Wörter schon kennen, um das richtige zu wählen.
Praktisch ist, dass du nicht auf Groß- und Kleinschreibung achten musst.

Das online-Wörterbuch von leo.org ist auch sehr gut, mit Aussprache, Konjugationen, Beispielen, und einem Vokabeltrainer zum Lernen.

Das online-Wörterbuch von Pons ist praktisch: jede Bedeutung wird von einem Synonym begleitet und man kann die Aussprache hören. Hier gibt es auch einen Vokabeltrainer (gratis) und sogar ein Bild-Wörterbuch!  Das ist nützlich, wenn man den Gegenstand im Detail kennt und das Wort nicht findet. Leider gibt das Bildwörterbuch keine Information zum Genus und Plural der Substantive.

Ein weiteres  Bildwörterbuch spanisch<>deutsch, book2, vom Goethe-Verlag, ist wunderbar für Anfänger geeignet:  jedes Stichwort wird durch ein Bild erläutert sowie seine Grundbezeichnung auf Deutsch (mit Artikel, aber ohne Pluralangabe) und auf Spanisch.  Ein Audioarchiv mit der Aussprache ist ebenfalls dabei.
Jedes Stichwort ist einem der über 40 thematischen Feldern zugeordnet.
Dieses Grundwortschatz-Lexikon übersetzt zwischen  50 verschiedenen Sprachen der Welt  und bietet auch einen kostenlosen Online-Kurs, um elementare Sätze in jeder dieser Sprachen zu lernen!

Auch die Seite von duden.de  ist  sehr interessant und nützlich: hier findest du außer Definitionen mit Synonymen die Aussprache, Häufigkeit, Beispielsätze und Angaben zur Grammatik:  Deklination, Konjugation, Rechtschreibung (mit online-Rechtschreibprüfer).

Das  Digitale Wörterbuch der Deutschen Sprache  bei DWDS.de ist ausgezeichnet und sehr ausführlich: es gibt Definitionen auf Deutsch, Angaben zur Aussprache, Grammatik, Flexion,  zu Register und Rechtschreibung, listet Synonyme und Wortableitungen bzw. -zusammensetzungen auf und beschreibt die möglichen Verbkonstruktionen;  es erklärt die Etymologie, zitiert Beispiele und Belege aus Literatur und Presse; und es listet nicht zuletzt häufig gebrauchte Assoziationen des Wortes sowie seine Gebrauchsfrequenz in den letzten 400 Jahren!
Eine wahre Schatztruhe, dieser Thesaurus, für Fortgeschrittene und Übersetzer sehr gut geeignet!

Noch ein Trick: wenn du nicht nur ein Wort, sondern Vokabular zu einem ganzen Bereich suchst, dann benutze die Wikipedia! Zuerst suchst du den Begriff auf Spanisch und dann wechselst du die Sprache: so kannst du lesen, wie die Deutschen die Sache sehen und beschreiben.
Zum Beispiel  von ‚pan‚ zu  ‚Brot‚. (Achtung: manchmal, wie in diesem Fall, musst du einen Umweg über eine dritte Sprache nehmen: von Español über English zu Deutsch.
Und noch etwas: wähl nicht ‚Alemannisch‘, das ist ein Dialekt, der in Süddeutschland und in der Schweiz gesprochen wird!)



kunststück ! Geschenke
>>> reflejArte·Shop <<<



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.